Vereinschronik

**********************

WIR ÜBER UNS

**********************

13 Motorsportbegeisterte trafen sich am 10. März 1975 im Badstübchen in Blankenloch, um „Nägel mit Köpfen“ zu machen. 

Der MSC Blankenloch wurde ins Leben gerufen.

Gernot Schaaf als Vorstand, Emil Reiter als 2. Vorsitzender, Klaus Schorb als Kassier, Anna Reiter als Schriftführerin und Heinz Beiersdorf und Hans-Peter Hoffmann als Beisitzer stellten sich der Aufgabe, den neu gegründeten Verein mit Leben zu erfüllen.

Am 23. März 1975 fand dann als erste Aktivität eine Bildersuchfahrt statt. Das Team Schorb/Theiss verwies Pfattheicher/Lehmann und Csaky/Pyk auf die Plätze und nahm den ersten Siegerpokal in Empfang.  

Noch im ersten Vereinsjahr begab man sich auf internationales Parkett. Die ADAC Sternfahrt führte nach Tisens/Meran.

Grundgedanke der Osterjuxrally, an der die ganze Familie teilnehmen kann, ist die Erkundung der heimatlichen Gefilde. 

Seit 1976 sind von den Teilnehmern Aufgaben im Bereich der Straßenverkehrsordnung, der Heimatkunde und natürlich Fangfragen aus der „Trickkiste“ zu lösen.

Das Volksradfahren war jahrelang ein fester Bestandteil im Vereinskalender. 1976 fand es erstmals unter großer Beteiligung der Bevölkerung zu Gunsten der Aktion Sorgenkind statt. Es wurden 1000 DM für den guten Zweck erwirtschaftet.


In diesem Jahr wurde auch die Idee vom eigenen Vereinsheim geboren und mit der Gemeinde erste Grundstücksverhandlungen geführt. 

Am 24. Dezember 1979 konnten Andreas Bauer und Martin Nagel das „MSC-Vereinsheim“ einweihen.

5 Jahre MSC Blankenloch waren Grund genug für eine Jubiläumsfeier vom 20. bis 22. Juni 1980. Höhepunkt bildete ein bunter Abend mit aus Funk und Fernsehen bekannten Künstlern.

Die Planung und Herstellung des Verkehrserziehungsplatzes beschäftigte die Verwaltung in diesem Jahr ebenfalls. Er stand mit seiner Fertigstellung der Bevölkerung zur Verfügung. Durch verschiedene Baumaßnahmen wurde sichergestellt, daß der Platz den Erfordernissen der Straßenverkehrsordnung immer genügte.

Mit dem ersten internationalen Ford Capri Treffen 1982 wurde der Grundstein für sieben Opel Manta Treffen und ein Honda CRX Treffen gelegt. 

Bei einem Opel Manta Treffen konnten rund 600 Fahrzeuge gezählt werden.

Sehr zielstrebig zeigten sich die Mitglieder der neu gegründeten Radsportabteilung. Mit Dominik Krieger und Markus Nagel brachte der Verein zwei bundes- und weltweit erfolgreiche Radsportler hervor. Die Abteilung hat sich zu unserem Bedauern 1988 aufgelöst.

1990 wurde der Veranstaltungskalender um das „Zwiebelkuchenfest“ bereichert, das jedes Jahr amzweiten Septemberwochenende stattfindet.

Ein wichtiger Tag in der Vereinsgeschichte war der 5. Februar 1993. Der 1975 gegründete Verein wurde 75. Mitglied des ADAC Gau Nordbaden.

Wer Lust und Laune hat und nicht älter als 18 Jahre ist, kann seit 1993 innerhalb der Jugendkartabteilung seine Fahrkünste unter fachkundiger Anleitung trainieren und unter Beweis stellen. 1994 richtete die Abteilung ihren ersten Jugendkart-Slalom aus.  

Die etwas älteren und sportlich aktiven Vereinsmitglieder - kurz „Donnerstags-Kicker“ genannt - können auch ein kleines Jubiläum feiern. Sie treffen sich nun schon 20 Jahre in der Sporthalle zum gemeinsamen Fitnesstraining.

Geselligkeit wird seit der Vereinsgründung immer groß geschrieben. Es ist selbstverständlich, sich an den Veranstaltungen und Wettbewerben der Ortsvereine zu beteiligen, was nicht nur den Teilnehmern, sondern auch den Fans immer viel Freude bereitet.

Im November 1999 konnte die jährliche Winterfeier erstmals im neuen Vereinheim im Seegrabenweg gefeiert werden. Die 5 Bauherren, Klaus Kretz, Martin Nagel, Wolfgang Schmidt („d´Schell“), Roland Hartmann und Hans Grünfelder können zu Recht Stolz auf ihr Werk sein, denn das neue Vereinsheim wurde komplett unter ihrer Führung gebaut. Am 17. März 2000 fand die offizielle Einweihung unseres neuen Vereinsheimes statt.

Jeden Freitag beim sogenannten Clubabend im Vereinsheim im Seegrabenweg gibt es reichlich Gelegenheit, in gemütlicher Atmosphäre Kontakte innerhalb des Verein zu pflegen oder neu zu knüpfen. Wer sich für unseren Verein interessiert hat hier die beste Möglichkeit zum zwanglosen Kennenlernen. Die Bewirtung erfolgt immer durch Vereinsmitglieder.

Die Küchen- und Thekenteams sind immer bemüht unsere Gäste zu verwöhnen.

 

An den Formel 1 Wochenenden besteht immer die Möglichkeit die Rennen auf der Großbildleinwand zu verfolgen. Zu jedem Tages- und Nachtrennen steht das MSC-Team für Motorsportbegeisterte bereit.

Bereits seit 1998 leitet Klaus Kretz als 1. Vorstand den Motorsportclub. Fast ebenso lange ist Martin Nagel als 2. Vorstand und Verantwortlicher der Jugendkartabteilung mit dabei.